Bilderbücher für die Kleinen

Sing mal – Gutenachtlieder

Die beliebtesten Gutenachtlieder laden hier zum Mitsingen ein. Wunderbar kindgerecht instrumentalisiert und lwarmherzig illustriert. wie die beiden anderen Titel der Reihe “Weihnachtslieder” und “Erste Kinderlieder” gibt es auch hier den Notensatz und den Text zu allen Strophen. Einfach auf den Knopf drücken und mitsingen.
Inhalt:
Schlaf, Kindlein schlaf; Weißt du wie viel Sternlein stehen; Wer hat die schönsten Schäfchen …; Der Sandmann ist da; Gute Nacht ihr kleinen Tiere; Müde bin ich geh zur Ruh

Vom kleinen Maulwurf,….

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Ein Bilderbuch zu einem Thema, über das Erwachsene nicht gerne reden, das Kinder aber sehr interessiert!

Die kleine Hummel Bommel.

Was passiert, wenn eine mutige kleine Hummel das Fliegen gelernt hat und in die Welt hinaus kann? Sie packt die Karte, den Kompass und die Honigbrote von Mama in ihren Lederranzen und macht sich auf die Suche nach dem großen Glück!

Ein Bilderbuch mit der zeitlosen Botschaft: Das Glück ist da, wo man zu Hause ist, wo Familie und Freunde sind.

Britta Sabbag und Maite Kelly lernten sich bei einem Filmprojekt kennen und merkten schnell, dass sich hier zwei Herzblut-Hummeln getroffen haben. Gemeinsam brachten sie “Die kleine Hummel Bommel” zum Fliegen. Und was passiert, wenn eine mutige kleine Hummel in die Welt hinaus kann? Sie sucht natürlich nach dem Glück! Für die Fortsetzung “Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück” haben sie gemeinsam zwei neue Lieder geschrieben. Die liebevollen Illustrationen dazu lieferte Joëlle Tourlonias, die sie, wie Maite und Britta schon beim ersten Band sagten, “direkt aus unserem Herzen abgemalt hat”.

Gute Nacht, Bummelbär

Alle Tiere gehen schlafen. Oder? Moment mal: Da schlendert doch noch einer durch den Wald! Wenn der Bummelbär dabei wenigstens leise sein könnte. Doch er stösst sich die Tatze, plumpst von einem Hügel und brummt vor Schreck, als ihm ein Tannenzapfen auf den Kopf fällt. So weckt er alle anderen Tiere auf. Erst als die Sonne wieder aufgeht, schläft der Bummelbär müde ein, während die anderen den Tag begrüssen.
Ein kleiner Tollpatsch auf Nachtwanderung. Gute Nacht, Bummelbär ist eine Geschichte mit viel Humor und Charme von Henrika Lippa.

ACHTUNG! Knuddelalarm

Alle lieben Harry, weil er so flauschig, knuffig und weich ist! Und weil man sooo schön mit ihm kuscheln kann! Doch dem wird das manchmal ein bisschen viel. Oft würde er viel lieber mal allein durch den Wald streifen, dem Gesang der Vögel lauschen und süße Beeren sammeln. Er muss sich also dringend etwas einfallen lassen. Schließlich braucht jeder mal eine Pause, auch ein Knuddelmonster!

Das vergessliche Eichhörnchen

Plastisch erzählte Geschichte von den Tieren im Wald
Viele Vögel überwintern im Süden. Aber die meisten Tiere bleiben da, halten Winterschlaf und leben von ihren Vorräten. Was aber, wenn ein Dieb die Vorräte klaut?
Das Eichhörnchen ist nahe am Verhungern. Aber da hat der Dieb ein Einsehen. Der Siebenschläfer, der Igel und der Eichelhäher halten schließlich zusammen, das Eichhörnchen überlebt und alles wird gut.
Susanne Timbers denkt sich gefühlvoll in die Freuden und Nöte der Tiere hinein.

Das schlaue Buch vom Buchmacher

Kinderbuch-Autorin Petra Fuchs hat eine tolle Idee für ein neues Bilderbuch. Gemeinsam mit Julius Dachs, dem Illustrator, macht sie sich ans Werk, und schon bald ist tatsächlich ein Verlag für ihre Geschichte gefunden. Bis das Buch in die Läden kommt und zu den Kunden gelangt, sind aber noch viel mehr kreative Köpfe gefragt! Dieses Bilderbuch führt uns hinter die Kulissen des Büchermachens. Daniel Napp, erfolgreicher Autor und Illustrator von Bilderbüchern wie Dr. Brumm oder Bauer Beck, verrät, was alles zu tun ist, damit aus der Idee ein fertiges Buch wird. So verstehen schon kleine Leseratten und Büchernarren, was sich hinter Begriffen wie “Proof” und “Imprimatur” verbirgt und was Lektoren und Hersteller, Drucker und Buchhändler dazu beitragen, dass wir ein schönes neues Bilderbuch in den Händen halten können.

Herzlichen Glückwunsch, kleines Huhn!

Die Bühne gibt den Blick frei auf einen idyllisch gelegenen Bauernhof, im Vordergrund klappert die Mühle am rauschenden Bach, Meister Jakob schläft nicht mehr und im Garten summen die Bienchen. Im Frühtau zu Berge machen sich die Wanderer auf den Weg, weil die Morgenstund Gold im Mund hat und sie es schon mal vernommen haben, dass es heut ein Fest bei den Fröschen gibt und ein Küken schlüpfen wird. Da heißt es backe, backe Kuchen, bevor der Mops in die Küche kommt, denn die Affen rasen durch den Wald und alle Vögel sind schon da. Fein gemacht haben sich auch der Kuckuck und der Esel, und alle zusammen singen: Herzlichen Glückwunsch, kleines Huhn!

Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus.

Flip ist begeistert, als er eine Fledermaus am Nachthimmel erblickt. Wie schön wäre es, wenn auch er fliegen könnte. “ Wenn ich groß bin, werde ich Fledermaus “, beschließt der kleine Mäusejunge. Gesagt, getan. Eifrig baut sich Flip eigene Flügel und unternimmt erste Flugversuche. Doch leider enden alle damit, dass er unsanft auf dem Boden landet. Auch kopfüber zu schlafen gestaltet sich schwieriger als gedacht. Ob eine waschechte Fledermaus Flip weiterhelfen und seinen Traum vom Fliegen erfüllen kann?

Der Regenbogenfisch.

Stolz ist er auf seine wunderbaren Schuppen, der Regenbogenfisch. Aber Stolz macht einsam. Nur zögernd kommt er dem Rat des alten Octopus nach und verschenkt seine herrlichen Schuppen an andere Fische. Und siehe da: mit jeder verschenkten Schuppe wird er fröhlicher.

So leicht so schwer.

Schaukeln und Rutschen kann jeder, Wippen ist die Königsdisziplin auf dem Spielplatz, denn hier gibt es nur zwei Möglichkeiten: Riesenfrust und Heidenspaß! Susanne Straßer setzt den Elefanten auf die Wippe und sofort ist klar: Hier braucht es eine ganze Menagerie relativer Leichtgewichte für das Auf und Ab! Da kommt auch schon der Pinguin…
Dieses Pappbilderbuch spielt aufs Lustigste mit der kindlichen Erfahrung, dass es Leichtes und Schweres gibt, und dass viele von der leichten Sorte selbst den Allerschwersten mächtig in Bewegung bringen können! Eine wunderbar einfache Dramaturgie, klare Bilder und kurze, lautmalerische Sätze erzählen diese kleine Spielplatzgeschichte und niemand merkt, dass in ihr ein witziges Physikstündchen versteckt ist!

Mama Muh räumt auf

Warum sollte eine Kuh, die schaukeln, Schlitten fahren und ein Baumhaus bauen kann, nicht auch ihren Stall aufräumen? Ja, warum eigentlich nicht! Was tut eine ordentliche Kuh, wenn der letzte Schnee geschmolzen ist und die ersten Buschwindröschen blühen? Sie räumt auf, vor allem eine Kuh wie Mama Muh. Sie pflückt Blumen auf der Wiese, fegt mit ihrem Schwanz den Winterstaub vom Stallfenster, und dann sieht es im Kuhstall schon richtig frühlingshaft aus. Da ist die Krähe aus dem Krähenwald, die gerade ihr Krähennest aufgeräumt hat, aber ganz anderer Meinung. “Das soll Frühjahrsputz sein? Zupf mich an der Schwanzfeder?” ruft sie empört und zeigt Mama Muh und den anderen Kühen, wie man einen Kuhstall richtig aufräumt. Ohne allerdings die Kühe zu fragen, was sie von dieser Krähenordnung halten…

Hör mal rein, wer kann das sein

Der Hund macht wauwau, aber wie macht das kleine Meerschweinchen? Hier kannst du es entdecken! Einmal über das kuschelweiche Fell der Tiere streicheln und schon ertönen die Stimmen der Lieblingstiere unserer Kleinsten.
Hochwertige Fotografien, kuschelweiche Felle und Soundmodule auf jeder Seite lassen die Tiere lebendig werden.

Die kleine Raupe Nimmersatt

Auch kleine Raupen können großen Hunger haben. Deshalb macht sich die Raupe Nimmersatt auf die Suche nach etwas zu essen – und wird fündig. Sie frisst sich von Montag bis Sonntag Seite für Seite durch einen Berg von Leckereien, bis sie endlich satt ist. Nun ist die Zeit gekommen, sich einen Kokon zu bauen, und nach zwei Wochen des Wartens schlüpft aus ihm ein wunderschöner Schmetterling.
Die Kleinsten spielen mit der Kleinen Raupe Nimmersatt, indem sie ihre Fingerchen durch die gestanzten Raupenfraßlöcher stecken. Etwas größere Kinder entdecken mit ihr die Wochentage, Früchte, Zahlen und die Metamorphose in der Natur. Und jeder liebt ihre geheime Hoffnungsbotschaft, die ihr Schöpfer Eric Carle so beschreibt: “Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel (meine Talente) auch ausbreiten und in die Welt fliegen.”

Zähle die Tier – von 1 bis 10

In diesem Bilderbuch aus stabiler Pappe lernen Kinder ab 24 Monaten das Zählen bis 10. Wie viele Hühner verstecken sich im Stall? Wo suhlen sich die Schweinchen? Durch formgestanzte Klappen entsteht beim Anschauen ein Bild von der Weide, auf der alle Tiere zu sehen sind.

Schau mal wer …wer da blubbert

Tauche ein in diese bunte Unterwasserwelt.
Blättere durch die Seiten und ziehe die Schiebe-Elemente heraus.
Wer hat sich hier und dort versteckt?

Eine spannende Entdeckungsreise für Kinder in Reimform.

Die Jahreszeiten auf dem Bauernhof

Was macht man im Winter auf dem Bauernhof? Zu welcher Jahreszeit werden die Kartoffeln geerntet? Warum hat ein Hof in der Ebene so eine große Scheune? Und was ist eigentlich ein Hakenhof? In jedem Monat des Jahres wird ein anderer Bauernhof vorgestellt, im Flachland und auch in den Bergen. Realistische Illustrationen und Erklärungen beschreiben, welche Tiere für den jeweiligen Hof typisch sind, welches Getreide, Obst oder Gemüse in den verschiedenen Landschaften angebaut wird, mit welchen Maschinen die Felder beackert werden und was die Bauernfamilie das ganze Jahr über zu tun hat.

Der Regenbogenfisch

Stolz ist er auf seine wunderbaren Schuppen, der Regenbogenfisch. Aber Stolz macht einsam. Nur zögernd kommt er dem Rat des alten Octopus nach und verschenkt seine herrlichen Schuppen an andere Fische. Und siehe da: mit jeder verschenkten Schuppe wird er fröhlicher.

Kennst du Pettersson und Findus?

Findus hat ein tolles Spiel erfunden: Er hat fünf Dinge versteckt, und der alte Pettersson soll sie jetzt suchen. Das erste Versteck ist ein Haus, in dem es gackert, das zweite dort, wo gehämmert wird û und so geht es weiter, bis Pettersson eine Schüssel, drei Eier, Mehl, Milch und eine Pfanne gefunden hat. Was er darin wohl für Findus backen soll?
Zauberhafte Such-Geschichte mit wimmeligen Bildern, ein perfekter Einstieg für alle Kinder in die Welt von Pettersson und Findus.

Armer Pettersson

Noch nie was vom alten Pettersson gehört? Dann wird es aber höchste Zeit! Der alte Pettersson, der samt Kater Findus auf einem kleinen Bauernhof lebt, kann nämlich nicht nur Geburtstagstorte backen und Feuerwerk machen, manchmal kann er auch ziemlich schlechte Laune haben. Im Herbst zum Beispiel, wenn es draußen feucht und kalt ist. Wie ein Autoreifen, dem die Luft ausgeht, sitzt erdann in der Sofaecke, tut sich selbst Leid und will nichts als in Ruhe gelassen werden. Aber genau das hat Findus nicht vor. Was Findus vorhat und wie er aus dem griesgrämigen wieder einen fröhlichen Pettersson macht, das steht in diesem witzigen Bilderbuch.

Mit Findus durchs ganze Jahr

Wie man einen Kräutergarten anlegt, Futterhäuschen und Nistkästen für Vögel baut, Segelschiffchen aus Baumrinde und Blättern bastelt und noch viel mehr – Findus zeigt, wie es geht. Ein Beschäftigungsbuch rund ums Thema Natur für Kindergarten, Schule und Familie. Nicht nur für Findus-Fans. Wer Findus kennt, weiß, dass er ein temperamentvoller kleiner Kater ist, der den alten Pettersson ganz schön in Atem hält. Immer will er irgend etwas machen, bauen, untersuchen oder entdecken. Dieses Buch begleitet Findus, den alten Pettersson und die Mucklas – das sind die winzigen Wesen, die bei Pettersson unterm Küchenfußboden wohnen – von Januar bis Dezember, ein ganzes Jahr hindurch. Jeden Monat basteln, pflanzen oder erforschen sie etwas Neues und erklären, wie man es nachmachen kann. Das Schöne ist, dass man für fast alle Basteleien nur Dinge benötigt, die man garantiert immer irgendwo findet, im Haus oder draußen in der Natur, in Gärten und Wäldern, auf Wiesen oder am Wasser.

Liebe Grüße, dein Eisbär

Der Eisbär fühlt sich in seinem kalten, weißen Iglu so allein. Deshalb beschließt er, seinen Freunden auf der ganzen Welt Briefe zu schreiben. Dafür erhält er von jedem von ihnen ein Päckchen mit einem Geschenk. Bald schon fühlt sich der Eisbär viel wohler in seinem Zuhause – doch die größte Überraschung kommt erst zum Schluss.

Buchhandlung Mandl - Design by J. Zand - www.designandcopy.at
Top